Schröpftherapie

Das Schröpfen ist eine  der ältesten Therapieformen und war schon bei den Ägyptern und Chinesen bekannt.  Sie soll schon vor mehreren hundert Jahren in vielen Naturvölkern in sehr ähnlicher Weise angewendet worden sein. Es handelt sich bei diesem Verfahren um ein Verfahren der Naturheilkunde, das von der Schulmedizin nicht anerkannt ist.

Trockenes Schröpfen

Beim trockenen Schröpfen werden in dem zu behandelnden Bereich die Gläser angesetzt und mit Hilfe einer handbetriebenen Pumpe die Luft abgesaugt damit ein Unterdruck entsteht. Je nach Beschwerdebild werden die Gläser an entsprechenden Körperbereich festgesaugt.

Auf Gelenken oder knochigen Bereichen kann das nicht angewendet werden, da das Glas sich  dort nicht festsaugen kann.

Blutiges Schröpfen

Die Haut wird  leicht angeritzt bzw. gestochen. Dann wird dass Schröpfglas draufgesetzt und durch den Unterdruck wird die Blutung verstärkt und sammelt sich im Glas. Wenn die Blutung aufhört wird das Glas vorsichtig abgenommen. Die Idee, die dahinter steckt ist das Bindegewebe zu entlasten.

Schröpfkopfmassage

Zu Beginn wird die Haut mit Öl eingerieben, damit das Glas besser hält und rutscht. Je nach Beschwerdebild wähle ich auch ein passendes Öl als einen zusätzliche verstärkenden  Effekt. Bei der Schröpfkopfmassage wird ein Schröpfglas mit Gummisaugball auf der zu behandelnden Bereich aufgesetzt und sanft hin- und herzogen. Diese Methode erzeugt einen leichten Sog auf die Haut, wodurch die Durchblutung und Lymphfluss angeregt wird.

Pulsierende Schröpftherapie

Ich arbeite in meiner Praxis mit einem modernen elektronisch steuerbaren Schröpfgerät.  Dabei ist es möglich das Vakuum von o bis 600 mbar stufenlos einzustellen.   Die  Pulsation  und die  Intensität der Impulse ist stufenlos einstellbar. Ich kann auf diese Weise je nach Ihrem Beschwerdebild individuell arbeiten.

 

Theorie des Schröpfens

Durch das Aufsetzen eines Schröpfglases auf einen Hautbereich kommt es zu einer stärkeren Durchblutung und Rötung. Dies geschieht durch das Ansaugen des darunter liegenden Gewebes.

Dadurch wird auch der Lymphfluss angeregt. Die Lymphgefäße sind neben den Blutgefäßen das wichtigste Transportsystem des menschlichen Körpers. Der Blutkreislauf unterscheidet sich wesentlich vom Lymphkreislauf dadurch, dass er einen zentralen Antrieb, das Herz, besitzt. Die Lymphe transportieren sowohl Nähr-, als auch Abfallstoffe zwischen Zellen und Lymphknoten. Hierbei werden Krankheitserreger, wie Bakterien und Fremdkörper über die Lymphknoten entsorgt.

Bitte beachten Sie folgendes:

Je nach Hautzustand kann es zu größeren Blutergüssen kommen. Dies ist dann eher ein weiterer Hinweis, dass es dort nötig war zu behandeln. Der blaue Fleck verschwindet in ein paar Tagen wieder.